Inmitten von Wasser, Wäldern und wilden Tieren

Unsere Region zeichnet eine großartige Naturausstattung aus. Verschiedene Menschen, Verbände und Betriebe haben es sich zur Aufgabe gemacht, Ihnen im Rahmen von "Erlebnis-Programmen", Exkursionen und Seminaren die Einzigartigkeit und Vielfalt der hiesigen Lebensräume und ihrer Bewohner näher zu bringen. Geführte Ausritte und Kutschtouren, Pilz-, Insekten- und Kräuterführungen sowie Kanutouren sind nur einige Beispiele, wie Sie unsere Region entdecken können. In unserem Online-Veranstaltungskalender, in der Broschüre "Elbe-Urlaub" oder im Samtgemeinde-Boten (beide in der Tourist-Information in Gartower erhältlich) finden Sie sicherlich auch eine Tour / eine Führung, die Sie anspricht ...

Lehrreiche Pfade, spannende Orte

Verschiedene (Natur-)Lehrpfade vermitteln Ihnen grundlegende Einblicke in die Natur der Elbtalaue ...

Weitere Infos

Mehrere Ausstellungen sowie ein umfangreiches Führungsangebot ermöglichen Ihnen so manche spannende Entdeckung. Aber auch unabhängig können Sie “auf eigene Faust” auf Naturspuren wandeln. Diese Naturlehrpfade oder Exkursionspunkte vermitteln Ihnen Einblicke in die Natur unserer Region:

  • “Auf den Spuren der Biber” (Biberlehrpfad, 2,6km rund um den Kleinen Gartower See)
  • “Seeadler beobachten” (Klaus-Bahlsen-Turm und Lehrpfad bei Nienwalde)
  • “Zeitfenster” (Natur und Geschichte rund um den Höhbeck)
  • ”Haltepunkt Natur” (23 Stationen entlang der Elbe zwischen Cumlosen und Besandten)
  • "Wolfslehrpfad" (1,5 km Rundweg um das Gartower Wildgatter)
  • Wasser-Erlebnispark in Gartow, gegenüber dem Campingplatz

Informationen zu allen Lehrpfaden und ergänzende Broschüren erhalten Sie in der Tourist-Information in Gartow.

 

Pilze, Vögel und Insekten

Ob Pilzführung, Vogelstimmen-Exkursion oder "das große Krabbeln" – verschiedene Exkursionen bringen Ihnen unsere Tier- und Pflanzenwelt näher ...

Weitere Infos

Ob Pilzführung, Vogelstimmen-Exkursion oder "das große Krabbeln" – verschiedene Exkursionen bringen Ihnen unsere Tier- und Pflanzenwelt näher.

Nur einige wenige Beispiele: U.a. im Frühjahr finden vogelkundliche Führungen, z.B. um den Gartower See, statt. Der Sommer sieht Exkursionen rund um die Insektenwelt, beispielsweise auf den Höhbeck, vor. Im Herbst können Sie an den beliebten Pilz-Touren teilnehmen, und der Winter wartet mit tausenden rastenden Gastvögeln auf, die Ihnen Ranger oder Landschaftsführer näher bringen.

Interessierte finden eine Fülle von Veranstaltungen in der Broschüre "Elbe Urlaub", die an verschiedenen Stellen ausliegt. Sollte das Heft irgendwo vergriffen sein, die Tourist-Information in Gartow (Tel.: 05846 333) hat bestimmt noch ein Exemplar für Sie.

 

 

Kutsch-Touren durch Heide, Felder und Wälder

Lassen Sie sich von einem oder zwei PS sowie sachkundigen Kutschern unsere Natur näher bringen ...

Weitere Infos

Lassen Sie sich von einem oder zwei PS sowie kundigen Kutschern unsere Natur näher bringen.
Kutschfahrten & Kremsertouren bieten an:

Ulli Vogt, Restorf, Kutschen & Planwagen,
Restorf, Deichstr. 8, 29478 Höhbeck
Tel.: 05846/980011 oder 0173/2144865,
http://www.kutscher-ulli-wendland-express.de/start.html 

Albert Wolter, Kutschfahrten durch die Nemitzer Heide,
Klein Trebeler Straße 11D, 29494 Trebel. Telefon: 05848 - 1277, http://heidekutscherwolter.blogspot.de

 

 

Geführte Kanutouren – das ganze Jahr auf dem Wasser

Die Kanustation Elbetouren bietet verschiedene Themen-Touren auf der Elbe an...

Weitere Infos

Die Kanustation bietet geführte Touren auf der Elbe, Rückholservice sowie Bootsvermietung an.

Die aktuellen Termine für geführte Touren finden Sie im Urlaubswegweiser "Elbe-Urlaub" (in der Tourist-Information Gartow erhältlich) oder auf der Homepage der Kanustation (www.kanustation-elbe.de) / Tel.: 039397/974892.

 

 

Route der alten Obstsorten

Die Route der alten Obstsorten führt Sie zu einzigartigen Streuobstwiesen, verwunschenen Alleen und prächtigen, alten Einzelbäumen. In der überwiegend landwirtschaftlich geprägten Region finden Sie noch eine überraschende Vielfalt der selten gewordenen alten Sorten.

 

 

Weitere Infos

Die Route verbindet besonders sehenswerte Standorte, die zu allen Jahreszeiten Lust auf einen Ausflug in die Natur machen. Sie macht die historische Kulturlandschaft erlebbar und hilft, die regionale Identität zu stärken. Alte Sorten kennen zu lernen und ihre Geschmacksvielfalt zu genießen, sind weitere Ziele dieser touristischen Erlebnisroute.

Sehenswerte Obstbestände mit Informationstafeln finden Sie u.a. in Gartow, Pevestorf und Vietze.

Eine Broschüre über die Route der alten Obstsorten ist in der Tourist-Information Gartow erhältlich.

www.route-der-alten-obstsorten-im-wendland.de

Niedersachsens wilder Osten

Weitere Infos

Wendland Regional-Marketing hat für Besucherinnen und Besucher von "Niedersachsens wildem Osten" eine interaktive Karte erstellt. Hier finden Interessierte umfassende Informationen und jede Menge Tipps.

"Sehenswürdigkeiten", "Touren und Wege" sowie "Freizeit und Familie" sind nur drei Rubriken, die den ein oder anderen "Klick" lohnen.

Die Karte für EntdeckerInnen

Wildgatter und Wolfslehrpfad

Ein Gartower Klassiker ist das Wildgatter, wo Rot-, Dam- und Schwarzwild auf Ihren Besuch warten. Das kleine Wildgatter ist insbesondere für Familien mit Kindern ideal, da die zutraulichen Tiere einfach zu beobachten sind. Zudem gibt es eine kleine Nistkasten-Ausstellung sowie einen Wolfsinformationspfad zu entdecken.

Eine solarbetriebene Webcam ermöglicht auch von daheim ein Blick ins Gatter zu werfen! Die Kamera zeichnet Bilder aus dem Rot- und Damwildgatter auf: https://www.wildgatter-gartow.de/bestof.php

Weitere Infos

2018 wurde um das Wildgatter bei Falkenmoor ein Wolfslehrpfad eröffnet, der über die Historie der Gartower Wölfe informiert. Gleichzeitig – und dies ist deutschlandweit erstmalig der Fall – wird dokumentiert, wie der Zaun des Rot- und Damwildgeheges „wolfsabweisend“ errichtet worden ist. Für alle interessant, die ein Gehege oder ein Nachtpferch haben: Alle drei zulässigen Bauarten gemäß des „wolfsabweisenden Grundschutzes für Gatterwild in der Förderkulisse Herdenschutz“ werden vorgestellt. Insgesamt 16 Informationstafeln stehen nun entlang des ca. 1.500 Meter langen Zaunes rund um das Wildgehege.

Die Wege um das Gatter und der Wolfslehrpfad sind barrierefrei erreichbar. Zwei geräumige Schutzhütten ergänzen den Pfad und laden zum Verweilen ein. Die beliebte Aussichtsplattform bietet zudem einen sehenswerten Ausblick über das Gehege.

Apropos Ausblick: Hier können Sie über eine Webcam einen Blick ins Gehege wagen. Gerade Nachtzeit? Oder justament keine Tiere vor der Kamera? Dann schauen Sie mal auf der Unterseite "Schnappschüsse" nach.

Der Weg zum Wildgatter ist von der Hauptstraße in Gartow durchgängig ausgeschildert.

×